PC für DAW...

Alles Diskussionen zu Computern, Studios und Audiohardware im Allgemeinen.
Post Reply
guitarno
New Member
Posts: 11
Joined: Wed Dec 29, 2010 3:19 pm
Contact:

PC für DAW...

Post by guitarno » Mon Nov 13, 2017 9:20 pm

Hallo,
Wollte gerade in diesem Forum oben unter `Computer für Audioanwendungen` nachsehen, aber der Link zur Beratung funktioniert nicht.
Daher frage ich hier mal direkt:
Habe vor vielen Jahren schon mal mit PC und Cubase gearbeitet und bin dann irgendwann auf Mac umgestiegen.
Die unverschämte Update-Politik von Apple und die damit verbundenen Ausgaben veranlasst mich dazu, nun wieder auf ein PC-System umzusteigen.
Leider bin ich völlig aus der PC-Materie raus und ehe ich mich jetzt monatelang dort wieder einlese, würde ich gerne hier nachfragen, was für ein System zu empfehlen ist?
Ich arbeite fast ausschließlich mit Software-Instrumenten (Addictive Drums 2, Addictive Keys, Spetrasonics Omnisphere und RMX, IK Multimedia Miroslav Vitous Strings sowie mit den Cubase-Internen Synths), sowie - und das ist besonders wichtig - mit Mercurial Audio U530 und Spark Gitarren-Amp Simulationen, welche ich möglichst latenzarm einspielen möchte.
Audiohardware ist das RME UCX Interface mit USB sowie Firewire.
Momentan (mit Mac-Pro 3.1) komme ich beim Gitarreneinspielen mit einer Latenz von 64 Samples klar, was allerdings bei komplexen Sessions kaum einzuhalten ist.
Da ich für ein Update auf Cubase 9 (Momentan noch 8.5) eh einen neuen Rechner bräuchte (das für Cubase 9 erforderliche Mac-OS funktioniert auf meinem nicht mehr) würde ich mir gerne eine möglicht fette PC-Kiste selber zusammenbauen, die sich aber noch preislich im Rahmen hält (sonst könnte ich mir auch wieder nen Mac holen...) Ich sag mal um die 1000EU fuer die Komponenten (falls das für meine Anforderungen überhaupt realistisch ist)
Was mich besonders interessiert sind Fragen wie:
"welcher Prozessor in Verbindung mit welchem Chipsatz und welchem Arbeitsspeicher?"
"Welches Motherboard mit welchem Prozessor?"
"Wieviel und welchen Arbeitsspeicher?"
"Welche DVI Grafikkarte, für mindestens 2 Monitore (gerne auch 3, gibts sowas überhaupt)?"
" Welche Preis-Leistungsverhältnisse sind gut? (ich will ja so weit es geht preiswerter als MAC sein...)"

Bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit.

Vielen Dank schon mal.

Arno
MacPro 3.1, 2X2,8 Ghtz, 24GB Ram, MacOs 10.9.5 / 10.11.8, Nvidia 8800GT Grafik
RME Fireface UCX

User avatar
octopussy
Member
Posts: 320
Joined: Tue Nov 29, 2016 9:39 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by octopussy » Tue Nov 14, 2017 9:03 am

Delamar macht folgende Empfehlung:

https://www.delamar.de/audio-pc/
LG Octopussy

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Cubase 10 Pro 10.0.40 / Yamaha AG06 / Asus N61-JV/ Win 10 Pro 64 V1903-Build 18362.356 / Physis Piano H3 / Gibson ES 165 Herb Ellis / Gibson Custom Shop ’59 ES-335 Reissue / Haar Strat.

User avatar
aaandima
Member
Posts: 744
Joined: Sun Jan 04, 2015 8:26 pm
Location: Schweiz
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by aaandima » Thu Nov 16, 2017 3:42 pm

Das habe ich dem Support vor Wochen geschrieben, das der Link nicht geht -keine Reaktion.

Aber vermutlich ist dieser Link gemeint:
https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/a ... ungen-DAW-
„Ach, wissen Sie, im Grunde genommen ist die Sache ganz einfach. Es geht nur darum, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu drücken. Das ist schon alles.“ J.S.Bach

Steinberg: Cubase 10 Pro. Nuendo 10, Dorico 2, Halion 5/6, Halion Symphonic Orchestra, Groove Agent 5 , Grand 3. WaveLab Pro 9x
Hardware: Win 8.1 Pro ( + Win 10 Pro test system), UR28M,
Fremdtools: Cakewalk Sonar Platinum (lifetime update), Cakewalk BandLab, Presonus Studio One Pro 4+, Presonus Notion 6, Cantabile 3, Synthesizer > UVI Falcon, Waldorf Nave, Iris 2, AAS Strum/Analog/Chromaphone, Factory SugarBytes, Synthmaster, Fathom, Objeq Delay, BreakTweaker, MeldaProduction MSoundFactory. Mix/Mastering > iZotope Neutron Advanced, Ozone Advanced. Server Tools: VSL Ensemble Pro 7 including diverse VSL Synchron Libs

User avatar
Marcus
Steinberg Employee
Posts: 708
Joined: Thu Feb 03, 2011 12:09 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by Marcus » Thu Nov 16, 2017 4:13 pm

Moin,

schau mal hier:

http://xi-machines.com/de/einsatzgebiete-audio_o.php

Wir benutzen die XI- Machines häufig auf Messen, Education Events und haben auch (unter anderem) eine XI Maschine in unseren Steinberg Studios am laufen.
Du kannst bei Xi Machines sagen, welche Software und Hardware Du einsetzen möchtest, soweit möglich, testen die Jungs dann den PC damit....soweit ich weiss.
Ich kann natürlich keinerlei Garantie geben, ob alles so performant läuft wie Du es Dir wünschst, aber ich hatte bisher nie Probleme mit einer XI Maschine.

Natürlich bauen auch andere Hersteller gute Maschinen, aber die kenne ich persönlich nicht im Einsatz.

Viele Grüße,

Marcus
BDM Education
Steinberg Media Technologies GmbH
Hamburg, Germany

Check out Steinberg on YouTube, Twitter and Facebook!

User avatar
octopussy
Member
Posts: 320
Joined: Tue Nov 29, 2016 9:39 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by octopussy » Thu Nov 16, 2017 4:21 pm

aaandima wrote:
Thu Nov 16, 2017 3:42 pm
Das habe ich dem Support vor Wochen geschrieben, das der Link nicht geht -keine Reaktion.

Aber vermutlich ist dieser Link gemeint:
https://helpcenter.steinberg.de/hc/de/a ... ungen-DAW-
Hier stört mich immer dieser Satz, weil er nicht eindeutig ist (in zwei Richtungen interpretiert werden kann):
Für Echtzeit-Audioanwendungen sind Prozessoren mit höherer Taktung Prozessoren mit mehr Kernen (Cores) vorzuziehen.
LG Octopussy

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Cubase 10 Pro 10.0.40 / Yamaha AG06 / Asus N61-JV/ Win 10 Pro 64 V1903-Build 18362.356 / Physis Piano H3 / Gibson ES 165 Herb Ellis / Gibson Custom Shop ’59 ES-335 Reissue / Haar Strat.

PeterBerlin
New Member
Posts: 5
Joined: Sat Jan 25, 2014 5:08 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by PeterBerlin » Thu Nov 23, 2017 7:10 pm

Hol dir einen neuen iMac und dann hast du die nächsten 8-10 Jahre Ruhe.
Ich habe selbst 25 Jahre lang über Windows-PC Musiksoftware laufen lassen und mich ständig über diese und jene Unzulänglichkeiten geärgert.
Um um ganz ehrlich zu sein, ich und alle meine bekannten Musiker die mit Windows PC arbeiteten, waren eigentlich mehr damit beschäftigt ständig den Windows PC zu optimieren, neu aufzusetzen, neue Festplatten, neuer Prozessor, Grafikkarte usw. usw. usw. zu kaufen, als wirklich ernsthafte Musik zu machen, (die sich dann auch noch finanziell bezahlbar macht)
Seit 2013 besitze ich nun einen iMac (Baujahr 2013) und alle , wirklich alle Probleme der Windows Welt existieren nicht mehr. Ich mache nur noch Musik mit dem Mac und verdiene auch noch obendrein gutes Geld mit der Musik, so daß ich mir spielend(im wahrsten Sinne des Wortes) alle 5 Jahre einen neuen iMac leisten könnte. Alles läuft am iMac ohne Problem, keine Latenzen, keine Abstürze usw.usw.

Aber: Was meinst du mit unverschämter Updatepolitik von Apple? Alle Updates sind doch kostenlos, die Betriebssoftware sowieso?

guitarno
New Member
Posts: 11
Joined: Wed Dec 29, 2010 3:19 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by guitarno » Wed Nov 29, 2017 6:47 pm

PeterBerlin wrote:
Thu Nov 23, 2017 7:10 pm
Hol dir einen neuen iMac und dann hast du die nächsten 8-10 Jahre Ruhe.
Ich arbeite mit 2 Monitoren, demnächst evtl. mit 3 (Video-Monitor, Filmmusk). Kann ich beim iMac vergessen.
Habe außerdem schon mit iMac gearbeitet und muss für einen, der bei meinen Arrangements nicht in die Knie geht, 2000,- Ocken hinlegen. Ist mir zu teuer.
PeterBerlin wrote:
Thu Nov 23, 2017 7:10 pm
Aber: Was meinst du mit unverschämter Updatepolitik von Apple? Alle Updates sind doch kostenlos, die Betriebssoftware sowieso?
Beim Mac braucht man beim Update der DAW Software oft auch auch ein Update des OS, sonst läufts nicht. Nur bei den OS Updates ist man schnell mit seiner Hardware am Ende, weil zu alt o.ä. Also muss man sich direkt nen neueren Mac holen. Hatte das in den letzten Jahren ein paar mal auch bei ProTools DAWs.
Bei PC-Systemen sieht das anders aus: da läuft alles auch bei älteren win7 Systemen einwandfrei.
Habe so das Gefühl, dass da System hinter steckt. Vieleicht sogar Absprachen mit den DAW-Software-Herstellern??
MacPro 3.1, 2X2,8 Ghtz, 24GB Ram, MacOs 10.9.5 / 10.11.8, Nvidia 8800GT Grafik
RME Fireface UCX

Patepro
Junior Member
Posts: 66
Joined: Sat Jan 29, 2011 5:44 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by Patepro » Sun Dec 10, 2017 10:42 pm

Hi guitarno,
ich verwende fast die gleichen vsti wie Du. Dazu Kontakt, trillian, jede Menge Effekte.
Mein PC ist absolut stabil - dank ucx und deren Treiber.
Fahre derzeit einen 4770k mit 24gb/ddr3 auf gigabyte mainboard mit nvidia gtx1070. Keine Probleme. Werde jetzt umbauen auf - und dies würde ich Dir empfehlen:
asus x370 prime-a, i7 8700k, ddr4 32 gb - in verbindung mit noctua nh-d15, ucx und gtx1070 ist Ruhe. Baue meine pcs immer selbst
C10 - Windows 10-64
i7 8700K - Asus-Prime-A - 32 GB RAM - MSI GTX1070 - Apple Cinema 30
RME UCX (USB used) - many VSTi, many plugs

sayanmix99
New Member
Posts: 3
Joined: Mon Dec 18, 2017 11:44 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by sayanmix99 » Wed Dec 20, 2017 9:10 am

PeterBerlin wrote:
Thu Nov 23, 2017 7:10 pm
Hol dir einen neuen iMac und dann hast du die nächsten 8-10 Jahre Ruhe.
Ich habe selbst 25 Jahre lang über Windows-PC Musiksoftware laufen lassen und mich ständig über diese und jene Unzulänglichkeiten geärgert.
Um um ganz ehrlich zu sein, ich und alle meine bekannten Musiker die mit Windows PC arbeiteten, waren eigentlich mehr damit beschäftigt ständig den Windows PC zu optimieren, neu aufzusetzen, neue Festplatten, neuer Prozessor, Grafikkarte usw. usw. usw. zu kaufen, als wirklich ernsthafte Musik zu machen, (die sich dann auch noch finanziell bezahlbar macht)
Das Problem hatte ich damals auch, aber das lag dann eher daran, dass ich keine hochwertigen PCs gekauft habe. :!: Wenn man sich für den Preis eines Macs einen Windows Rechner hinstellt, gibts da auch keine Probleme mehr. Jedenfalls nicht bzgl. Leistungseinbrüchen. Habe seit 5 Jahren das selbe System laufen (I7 Prozesser und 16gb Ram) und noch nie Probleme gehabt oder an die Leistungsgrenze gekommen ;)

Oliver17
Junior Member
Posts: 89
Joined: Fri Apr 26, 2013 7:38 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by Oliver17 » Fri Dec 22, 2017 10:44 am

Du siehst in meiner Signatur mein Setup. Zwei Win10- Rechner Master & Slave. Ich fahre Cubase 9.5 oft voll an die Grenze; ich mische & mastere, orchestriere und mache Audioaufnahmen. Das System ist sehr stabil. 1000,-€ für einen Rechner ist etwas zu wenig, höchstens, Du benötigst wenig RAM. Arbeitsspeicher ist leider momentan sehr teuer.

Ich habe alles mögliche auf meinen Rechnern installiert, fürs Arbeiten, Gaming (auch in VR), Browsen. Läuft alles superstabil. Trotzdem würde ich Dir raten, so wenig wie möglich zu installieren. Gerade so kleine Freeware- Programme können u.U. Probleme verursachen. Entrümpele Deinen Rechner häufig. Auch die Registry, Autostartbereich etc. Dann braucht es keinen Mac.
i9-9900k (Master), 64GB RAM, i7-4770k (Slave 1), 32GB RAM, i7-4770k (Slave 1), 64GB RAM, Win 10, Cubase 10, RME Fireface UCX

H.L
Member
Posts: 351
Joined: Wed Dec 15, 2010 8:10 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by H.L » Sat Dec 23, 2017 10:33 am

PeterBerlin wrote:
Thu Nov 23, 2017 7:10 pm
Hol dir einen neuen iMac und dann hast du die nächsten 8-10 Jahre Ruhe.
Ich habe selbst 25 Jahre lang über Windows-PC Musiksoftware laufen lassen und mich ständig über diese und jene Unzulänglichkeiten geärgert.
Um um ganz ehrlich zu sein, ich und alle meine bekannten Musiker die mit Windows PC arbeiteten, waren eigentlich mehr damit beschäftigt ständig den Windows PC zu optimieren, neu aufzusetzen, neue Festplatten, neuer Prozessor, Grafikkarte usw. usw. usw. zu kaufen, als wirklich ernsthafte Musik zu machen, (die sich dann auch noch finanziell bezahlbar macht)
Seit 2013 besitze ich nun einen iMac (Baujahr 2013) und alle , wirklich alle Probleme der Windows Welt existieren nicht mehr. Ich mache nur noch Musik mit dem Mac und verdiene auch noch obendrein gutes Geld mit der Musik, so daß ich mir spielend(im wahrsten Sinne des Wortes) alle 5 Jahre einen neuen iMac leisten könnte. Alles läuft am iMac ohne Problem, keine Latenzen, keine Abstürze usw.usw.

Aber: Was meinst du mit unverschämter Updatepolitik von Apple? Alle Updates sind doch kostenlos, die Betriebssoftware sowieso?
Interessant

Alle die ich vom Musizieren kenne, sind in den letzten 2-3 Jahren von Mac auf PC umgestiegen. Unter anderem wegen ständigen Abstürzen
und natürlich wegen der Apple Masche, den Leuten ständig eine neue Hardware aufzuzwingen...sie verdienen ja sonst nichts :roll:
Nur wollen die meisten nichts von Cubase wissen..Ableton hat da ganz klar die Nase vorn.
Am schluss muss aber jeder selber wissen, mit was er am liebste Arbeitet. Wenn Mac für dich passt, ist dass doch wunderbar 8-)

Grüsse

Wepsta
Junior Member
Posts: 130
Joined: Thu Dec 16, 2010 2:51 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by Wepsta » Wed Jan 10, 2018 2:15 pm

Ich finde Apple auch gut Iphone,Ipad,Macbook aber als Workstation ist mir persönlich ein Custom PC lieber.Natürlich muss man sich damit auseinandersetzen,wer das nicht will für den ist ein Mac besser.
Win 10 Enterprise - Cubase 10 - Apollo Quad MKII Thunderbolt - Core i9-9900K 5Ghz All Core EK-Watercool - Gigabyte Z390 Designare - 32GB DDR4-2666 - 4x MX500 - RX 580 Pulse - Corsair RMx Series RM750 - Fractal Design Define R5 - CP40 Stage - MOTU Micro Lite - VEP 6

schoger
New Member
Posts: 1
Joined: Sun Mar 04, 2018 10:32 pm
Contact:

Re: PC für Cubase 9.5

Post by schoger » Sun Mar 04, 2018 10:57 pm

Hallo,
unser Sohn ist Hobbymusiker (Techno) und wird demnächst 40. Er will sich Cubase 9.5 mit Audiointerface kaufen. Wir sollen ihm den passenden Computer dazu schenken. Er meint, er brauche wohl 32 Spuren. Der Computer soll in einem Spezialgehäuse im Rack untergebracht werden. Aus welchen Komponenten sollte der Computer zusammengebaut werden, damit er optimal läuft? Gibt es in Konstanz am Bodensee eine Firma, die das Gerät zusammenbauen kann?
Viele Grüße

schoger

User avatar
octopussy
Member
Posts: 320
Joined: Tue Nov 29, 2016 9:39 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by octopussy » Wed Mar 07, 2018 8:01 am

LG Octopussy

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Cubase 10 Pro 10.0.40 / Yamaha AG06 / Asus N61-JV/ Win 10 Pro 64 V1903-Build 18362.356 / Physis Piano H3 / Gibson ES 165 Herb Ellis / Gibson Custom Shop ’59 ES-335 Reissue / Haar Strat.

User avatar
herbertg
Member
Posts: 396
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:06 pm
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by herbertg » Wed Mar 07, 2018 11:39 am

Sind da 8GB Speicher nicht etwas wenig, in diesem Angebot?
GA-EP35-DS4 | IntelCore2Quad Q9300 4x2,5Ghz | Speicher 8GB | 1x HD500GB Samsung 7200 SATAii 3GBit/sek; | 2X 750GB Samsung | Samsung SH-S203D | ATI HD2600Pro 2xDVI | Win 10 (64bit) 1083; || CC121 | UR824 | M-AUDIO MIDISPORT 4x4 | Roland SoundCanvas SC-8850 | Roland BK-7m

MacBookPro 2,6GHz Intel Core i7; Ram 8GB; OS X 10.13.4; IConnectAudio4+

Cubase Pro 10.0.30 | WaveLab 9.5.50 | HALion 6.1.10.85 | HALion Symphonic Orchestra Pro |

User avatar
octopussy
Member
Posts: 320
Joined: Tue Nov 29, 2016 9:39 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by octopussy » Thu Mar 08, 2018 9:58 am

Man kann die Rechner individualisieren, ich würde da sicherlich auch 16 GB einbauen lassen.
Vor allem direkt vom gleichen Hersteller und nicht später nachrüsten.
LG Octopussy

„Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann
und worüber zu schweigen unmöglich ist.“ (Victor Hugo)

Cubase 10 Pro 10.0.40 / Yamaha AG06 / Asus N61-JV/ Win 10 Pro 64 V1903-Build 18362.356 / Physis Piano H3 / Gibson ES 165 Herb Ellis / Gibson Custom Shop ’59 ES-335 Reissue / Haar Strat.

User avatar
aaandima
Member
Posts: 744
Joined: Sun Jan 04, 2015 8:26 pm
Location: Schweiz
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by aaandima » Sun Mar 11, 2018 3:14 am

Mini -Workstation Lautlos

Die jüngere Firma Compulab https://fit-iot.com/web/ aus Israel baut vollkommen geräuschlose modulare Kompakt Workstations.


Das Modell Airtop2 ist auch mit Xeon Prozessor erhältlich. Die Spezifikation ist geeignet auch für Audio Produktionen in Lärm empfindlichen Umgebungen, in Räumen wo auch Life eingespielt werden soll. Zudem ist die Workstation sehr klein und dadurch mobil einsetzbar.

Der PC kann über das Internet nach Wunsch konfiguriert werden.
Die Preise können sich sehen lassen, ein lautloser Hochleistung's -PC den ich dort (siehe unten) konfiguriert habe kostet ca. 3000 - 3400.- US$:

CPU Xeon E3-1275 v6 [CE31275V6] (4 Core, 8 Thread)
RAM (ECC | non-ECC) 2x 16 GB ECC [D32E]

SSD
a) 1x SSD 1 TB [HS1X1T] NVMe
b) 1x EVO 960 1 TB [NVME1X1T]

Operating system: Windows 10 Professional [X10]

Discrete graphics: GeForce GTX 1060 6 GB [GTX1060] (Für reine Musikproduktion reicht die im Xeon E3 v6 integrierte Grafikkarte)

WiFi and Bluetooth: WiFi adapter 802.11ac + BT 4.2 [W]
FACE Module: FM-AT2 [FMAT2]
Temperature range: Commercial temperature range 0°C to 45°C

Price (excl. VAT)
mit GForce Grafikkarte $3,535.75
nur mit der in Xeon vorhandenen Intel® HD Graphics P630 ( 4K fähig) $ 2,998.75
„Ach, wissen Sie, im Grunde genommen ist die Sache ganz einfach. Es geht nur darum, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu drücken. Das ist schon alles.“ J.S.Bach

Steinberg: Cubase 10 Pro. Nuendo 10, Dorico 2, Halion 5/6, Halion Symphonic Orchestra, Groove Agent 5 , Grand 3. WaveLab Pro 9x
Hardware: Win 8.1 Pro ( + Win 10 Pro test system), UR28M,
Fremdtools: Cakewalk Sonar Platinum (lifetime update), Cakewalk BandLab, Presonus Studio One Pro 4+, Presonus Notion 6, Cantabile 3, Synthesizer > UVI Falcon, Waldorf Nave, Iris 2, AAS Strum/Analog/Chromaphone, Factory SugarBytes, Synthmaster, Fathom, Objeq Delay, BreakTweaker, MeldaProduction MSoundFactory. Mix/Mastering > iZotope Neutron Advanced, Ozone Advanced. Server Tools: VSL Ensemble Pro 7 including diverse VSL Synchron Libs

Wepsta
Junior Member
Posts: 130
Joined: Thu Dec 16, 2010 2:51 am
Contact:

Re: PC für DAW...

Post by Wepsta » Wed Mar 14, 2018 4:04 pm

Ich werde demnächst ein 2 System zusammenbauen das ganze wird Semi-Passiv also ohne Lüfter im µATX Format auch zum mitnehmen geeignet.
So etwa Mac Mini nur besser :)
Bei diesem System wird nur die warme Luft abgesaugt mit dem NT umgedreht, mit unhörbaren 11-12dB (A).
6 Core 65Watt TDP, 16GB Ram, Thunderbolt 3, 6xSATA, 6x USB3 usw.

BitFenix Prodigy M
ASRock Fatal1ty Z370 Gaming-ITX/ac
Core i7-8700 TDP: 65W
CRUCIAL Ballistix Sport LT DIMM Kit 16GB, DDR4-2400
Noctua NH-D15 Passive
be quiet! Pure Power 10-CM 500W ATX 2.4 11-19.9dB(A)
Crucial MX500 1TB, SATA

Schaut etwa so aus wie das hier https://ibb.co/cstenx , https://ibb.co/jcALuc
Das ganze für etwa um die 1200€ ,wird aber noch eine Zeit dauern ich werde auf jeden Fall berichten :)
Lg
Win 10 Enterprise - Cubase 10 - Apollo Quad MKII Thunderbolt - Core i9-9900K 5Ghz All Core EK-Watercool - Gigabyte Z390 Designare - 32GB DDR4-2666 - 4x MX500 - RX 580 Pulse - Corsair RMx Series RM750 - Fractal Design Define R5 - CP40 Stage - MOTU Micro Lite - VEP 6

Post Reply

Return to “Computer/Studio-Hardware & Setup”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest