Yellowtools? Finger weg

Diskussionen zu VST Instrumenten und VST-Plugins von anderen Herstellern
Post Reply
Rolander
Member
Posts: 507
Joined: Thu Dec 16, 2010 9:27 am
Contact:

Yellowtools? Finger weg

Post by Rolander » Sat Oct 22, 2011 12:16 pm

Ich muss mal hier meinen Frust loswerden:
Ich habe mir vor einiger Zeit den Yellowtools Sampler Indepedence und die 3 Instrumentenpakete Majestic (Bässe). Culture (Percussion) und Candy (Saxophone) zugelegt. Die Instrumente klingen wirklich sehr ordentlich, aber bis ich sie zum ersten Mal hören konnte, musste ich einen weiten Weg zurücklegen. Die Installation verlief extrem kompliziert.
Ich habe damals Tage gebraucht, die umständlichen Installationsroutinen zu bewältigen. Vieles war unklar und falsch beschrieben. Zuerst habe ich natürlich den Support angeschrieben - und keine Antwort erhalten. Dank der Tipps verschiedener User im alten Cubase-Forum ist es mir schließlich gelungen.

Nach dem kürzlichen Umstieg auf Win 7 64 Bit und Installation von Cubase 6 64 funktionierte Independence erneut nicht. Ich habe wieder den Support angeschrieben und wieder keine Antwort erhalten. Offenbar wurde Yellowtools an Magix verkauft und wird wahrscheinlich ausgeschlachtet und seine Reste werden beerdigt. Das Yellowtools-Forum ist inzwischen auch nicht mehr erreichbar. Letztlich habe ich es dann doch geschafft. Allerdings setze ich Independence nur selten ein, weil es extrem unübersichtlich und schwer bedienbar ist. Neulich habe ich doch mal ein Saxophon in einem Stück gebraucht und bin an der simplen Hürde gescheitert, das Instrument auf monophon einzustellen. Es gibt zwar mehrere Stellen, an denen man die Polyphonie begrenzen kann und ich habe da auch 1 Stimme eingestellt, aber immer noch klingen mehrere Stimmen gleichzeitig, wenn man die Legato-Übergänge nicht extrem sauber spielt. Das ist doch ein Unding! Ein monophones Instrument sollte doch monophon spielbar sein.
Ich habe das ganze PDF-Handbuch mit der Suchfunktion durchsucht und die Begriffe monophon und Polyphonie eingegeben. Vergeblich. Das Stichwortverzeichnis führt bei dem Begriff Polyphony zu falschen Seitenzahlen und so weiter.
Ich sag es mal drastisch: Außer vielleicht für die Entwickler selbst ist dieses Handbuch keine Hilfe.

Fazit: ich kann von dem Erwerb von Independence und anderen Yellowtoolsprodukten nur abraten. Zum Glück gibt s ja Kontakt und auch Halion.
Ich hätte das lieber im Yellowtools-Forum geschrieben, aber das existiert ja nicht mehr. Aber vielleicht interessiert es ja auch hier, denn wenn mal der Kauf eines VST-Samplers ansteht, sollte man wissen, worauf man sich einlässt.
Music and more from Rolander: http://www.songs-and-stories.de
Youtube Home Mastering: https://www.youtube.com/user/HomeMastering/

Win 10, Cubase 10.0.30,
CPU: Intel i7-2600K Quadcore, 24 MB RAM, MB: GigaByte Z68X-UD4-B3, GraKa: AMD Radeon HD 7800, Audio: Focusrite Scarlett 6i6 + Line 6 UX2

chrisk
New Member
Posts: 13
Joined: Sun Jan 23, 2011 12:43 pm
Contact:

Re: Yellowtools? Finger weg

Post by chrisk » Tue Oct 25, 2011 12:04 pm

Ich sehe das anders!

Ich habe damals auch ein paar Stunden gebracht, damit alles funktionierte. (IndependencePro 3.0).
Der Aufwand hat sich meines Erachtens gelohnt. Ich habe für das Paket, mit wirklich sehr guten 70 GB an Sounds, nur 149 € bezahlt.

Seidem habe ich mit Translater Free zahlreiche Kontakt Multisamples konvertiert. Ich hatte in Cubase 6 nie Abstürtze.
Ein Testprogramm zeigte mir auch, das IndependencePro sehr gut alle Kerne des Rechners nutzt. Zur Info, es kam auch dabei heraus, dass HalionSonic immer nur einen Kern nutzt. Also das Laden und Arbeiten empfind eich schon recht flott mit IndependencePro.

Dein Problem mit der Mono Darstellung lag wahrscheinlich daran, dass du einen layer auf Mono gestellt hattest, nicht aber das ganze patch. Ich habe es eben noch einmal selber an verschiedenen Sounds ausprobiert und es klappte bei allen.

Viele User haben über BestService relativ schnell Hilfe/Support bekommen. Versuch es lieber dort in Zukunft.

Da nun Magix YellowTools aufgekauft hat, müsste der Support und die Weiterentwicklung nur besser werden.

LG Christian

Rolander
Member
Posts: 507
Joined: Thu Dec 16, 2010 9:27 am
Contact:

Re: Yellowtools? Finger weg

Post by Rolander » Wed Oct 26, 2011 4:33 pm

Vielen Dank für deine Antwort, Christian. Ich war ein paar Tage weg und komme deshalb erst heute dazu, darauf zu reagieren.

Zunächst einmal: dein Tipp hat geholfen. Ich bin durch ihn darauf gekommen, dass man zuerst "select" und dann "select all alternates" aufrufen muss, um die Polyphonie aller Layer auf einmal zu verändern. Leider scheint es keine übergeordnete Ebene wie "Instrument" bei Kontakt zu geben. Ich bleibe dabei: die Bedienung ist sehr umständlich und für Einsteiger kaum zu durchschauen. So etwas Essenzielles wie ein Monophon-Modus für monophone Instrumente gehört m.E. auf die Quick-Edit-Seite.

Das grundsätzliche Problem ist vielleicht ein anderes: ich glaube, die meisten Leute - und dazu zähle ich mich - wünschen sich, wenn sie ein Soundpaket wie Candy, Culture oder Majestic kaufen, ein sofort spielbares Instrument und keinen Sampler. Früher gab es bei Yellowtools für jedes Instrument einen speziell darauf angepassten Player in einem Installationspaket. Heute muss man den total überdimensionierten Independence installieren, dann die jeweiligen Instrumentenpakete. Vor etwa einem Jahr, als ich die Pakete gekauft hatte, hatte ich zunächst sehr große Probleme mit der Installation: die Installer für den Content waren fehlerhaft und liefen nicht auf jedem System (bei mir: Windows XP SP2). Ich musste drei verschiene PCs von Freunden ausprobieren, bis ich auf einem den Content entpacken und per USB Stick nach Hause bringen konnte. Vom Yellowtools Support habe ich nie eine Antwort zu diesem Problem erhalten. Wenn es das Cubase-Forum nicht gegeben hätte, hätte ich nicht mehr weiter gewusst.
Bei der Installation konnte ich auch keine beliebige Festplatte aussuchen, sondern die Samples wurden - völlig unzeitgemäß - im Programmpfad von Independence installiert. Ich musste sie anschließend verschieben und per Hand Verknüpfungen dahin einfügen. Ich fand und finde das alles sehr kundenunfreundlich.
Ich glaube, dass Yellowtools deshalb aufgeben musste. Dass Magix Yellowtools gekauft hat, liegt wahrscheinlich daran, dass die Firma ein Schnäppchen war. Magix stellt i.A. recht userfreundliche Software her; ich arbeite zum Beispiel mit Samplitude und VideoMX. Ich wette, dass Independence in der Form nicht bestehen bleibt. Magix wird das Ding entweder total umkrempeln oder die Engine für ein neues Produkt ausschlachten. Heute kann sich keine Softwarefirma mehr leisten, eine GUI zu benutzen, bei der auf einem 24"-Zoll-Bildschirm die Schrift für nicht mehr ganz junge Menschen kaum lesbar ist, usw.

Independence ist sicher unter der Haube ein toller Sampler, vielleicht sogar mit mehr Eingriffsmöglichkeiten und Potential als Kontakt. Aber Bedienbarkeit und GUI sind m.E. überhaupt nicht konkurrenzfähig.

LG

Roland
Music and more from Rolander: http://www.songs-and-stories.de
Youtube Home Mastering: https://www.youtube.com/user/HomeMastering/

Win 10, Cubase 10.0.30,
CPU: Intel i7-2600K Quadcore, 24 MB RAM, MB: GigaByte Z68X-UD4-B3, GraKa: AMD Radeon HD 7800, Audio: Focusrite Scarlett 6i6 + Line 6 UX2

chrisk
New Member
Posts: 13
Joined: Sun Jan 23, 2011 12:43 pm
Contact:

Re: Yellowtools? Finger weg

Post by chrisk » Sat Nov 05, 2011 10:08 am

Hallo Roland,

wenn du nur einen schlichten, schnell zu bedienbaren Player möchtest, dann kannst du dir gratis "Engine" von BestServoce downloaden. Dieser Player hat weniger Funktionen, als der IndependencePro Sampler.

BestService benutzt diesen Player für viele ihrer eigenen Produkte/Librarys. Der Player wird von Yellowtools entwickelt und läd daher auch alle IndependencePro Patches (datenkompatible).

Folglich bedeutet dieses m. E., dass durch BestService, als einer der größten Library Anbieter, IndependencePro noch lange weiter besteht.

Du kannst dir bei BestService einige IndependencePro kompatible Librarys als Demo downloaden. Z.B. "Synth-Werk" und dazu den "Engine" Player. Ich finde hier ist die (synthesizer-)Bedienoberfläche besonders gut gelungen.
http://www.bestservice.de/detail1.asp/b ... th-werk/de

Mit "Engine" hättest du auch einfacheren Zugriff auf Culture, Majestic und Candy.

LG Christian

Rolander
Member
Posts: 507
Joined: Thu Dec 16, 2010 9:27 am
Contact:

Re: Yellowtools? Finger weg

Post by Rolander » Sat Nov 05, 2011 11:29 am

Herzlichen Dank für den Tipp!

Schönes Wochenende wünscht

Roland
Music and more from Rolander: http://www.songs-and-stories.de
Youtube Home Mastering: https://www.youtube.com/user/HomeMastering/

Win 10, Cubase 10.0.30,
CPU: Intel i7-2600K Quadcore, 24 MB RAM, MB: GigaByte Z68X-UD4-B3, GraKa: AMD Radeon HD 7800, Audio: Focusrite Scarlett 6i6 + Line 6 UX2

Guest

Re: Yellowtools? Finger weg

Post by Guest » Sat Nov 05, 2011 11:38 am

Hallo Zusammen

Habe"nur" den independence free installiert und deshalb auch nur eine begrenzte Erfahrung mit dieser Software.
Kann aber sagen, dass die Sounds (Drums vor allem) wirklich gut klingen.

Da ich diese Software vorallem als sampleplayer benutze, kann ich auch nicht viel über die Bedienung sagen.

Für eine Gratispaket (Independence free + gratis 2GB Library) habe ich aber das Gefühl, im Vergleich z.B. mit Kontakt free, wertigere Sounds erhalten zu haben.


Gruss

Post Reply

Return to “VST Instrumente und Plug-ins (allgemein)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests