Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Alles zu Steinbergs Advanced Integration DSP Studio MR816 CSX und MR816 X
Post Reply
tomka
New Member
Posts: 2
Joined: Mon Aug 26, 2013 2:41 pm
Contact:

Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by tomka » Mon Aug 26, 2013 3:01 pm

Hallo zusammen!
Ich habe hier mal eine Frage und würde gerne wissen, ob jemand das Problem kennt oder schon gehabt(bestenfalls behoben!) hat!?
Seit kurzem habe ich mir ein neues Mikrofon(Rode 2Nt-A) zugelegt. Davor hatte ich ein geliehenes von AKG. Beim AKG habe ich noch halbwegs "gut" aufnehmen können...wobei(ich bin mit meinem kleinen Studio umgezogen und habe auch Teile der Hardware ausgetauscht) ich dort schon das Gefühl hatte...das es an einer Saffire viel besser klang. Irgendwie klang es jetzt an der MR816 "entfernter" und "blechener"! Mit viel EQ-Arbeit und Hall...konnte ich das aber noch halbwegs ausgleichen.
Nun habe ich das Rode angeschlossen und war voller Erwartungen. Aber mit diesem Mikro scheint das MR816 nicht klar zu kommen. Es sounded richtig sch...! Also nicht nur ein bisschen...sondern extrem schlecht. Jedes 20€ Mikrofon klingt da satter(es klingt total entfernt...ohne Druck...ohne Dynamik etc(also man merkt, dass etwas nicht stimmt!)). Selbst mit sauviel EQ-Arbeit oder Kompressor...bekomme ich nur mittelmäßige Aufnahmen hin. Ich persönlich glaube nicht...das es am Mikrofon liegt!!!!!
Im Internet habe ich gelesen...das jemand anderes auch das selbe Problem mit dem Rode hatte...es jedoch an den 48V Phantomspeisung seines Gerätes lag! (Ich muss zu meiner Schande zugeben...das ich noch keinen anderen Eingang benutzt habe...außer dem, den ich immer benutze!!!! Aber ich bin vor einigen Tagen Vater geworden...da bleibt für solche Dinge einfach keine Zeit! Lach!)
Nun zu meiner Frage...hat oder hatte jemand ähnliche Probleme? Liegt es wirklich an den Eingängen?????
Bin für jede Hilfe und Rat dankbar
LG
Tomka73

tomka
New Member
Posts: 2
Joined: Mon Aug 26, 2013 2:41 pm
Contact:

Re: Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by tomka » Thu Aug 29, 2013 6:37 pm

Also mittlerweile habe ich auch noch andere Kanäle getestet...und ein Soundcraft Studio Spirit davor eingebunden. Hört sich immer noch genauso mistig an! :cry:
Hat wohl leider keiner ne Idee, wie???!!!

livetrack
New Member
Posts: 33
Joined: Tue May 24, 2011 9:13 pm
Contact:

Re: Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by livetrack » Mon Sep 30, 2013 10:06 am

Hallo tomka,
Glückwunsch zum Nachwuchs und zur künftigen Vater Rolle.

Aus der Ferne läßt der "Sound" natürlich schlecht beschreiben, aber welche Einstellungen sind am Mikrofon vorgenommen. Kannst Du vielleicht mal im Ausschlussverfahren testen woran es liegt?
z.B. Mikrofon an das Spirit anschließen und dort direkt über Kopfhörer abhören.
Klingt es immer noch "komisch" dann evtl. mal das Kabel tauschen oder Einstellungen am Mikrofon verändern.
Klingt es aber so gut, dann könnte es vielleicht auch am Monitoring bzw. Routing in der DAW liegen. Direktmonitoring eingeschaltet?
Wenn es durch Laufzeiten im Rechner zu Verzögerungen im Abhörweg kommt entstehen gerne mal Phasenverschiebungen wobei es zu Auslöschungen von Frequenzanteilen kommen kann, die sich manchmal sehr komisch anhören und den Sound verfälschen. Kling denn das aufgenommene Signal auch so schlecht?
Ich selbst habe noch ein Vorgängermodell das Rode NT2 und bin damit sehr zufrieden.

Gruß
livetrack
Cubase Pro 9.5 | Wavelab 9.5 | StudioOne Pro | Melodyne
HalionSonic , Halion 5 , EZ- Drummer
PC i7 6-Core, 16 GB Ram, Windows 10
UAD 2 , TC-Powercore X8 ....

User avatar
oldbeats
Member
Posts: 362
Joined: Sat Dec 08, 2012 8:00 pm
Contact:

Re: Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by oldbeats » Mon Sep 30, 2013 5:05 pm

Hallo, hast Du da evtl. den Compressor im Interface aktiviert der dir da die Dynamik wegnimmt? Und das mit dem entfernten Klang klingt so nach aktiviertem Hall im Gerät.

Ansonsten würde ich auf einen Defekt tippen, denn gerade das MR816 hat sehr gut klingende Wandler an denen ich schon die unterschiedlichsten Mikros (von 100 - 2500 Euro) dran hatte. Klang immer so wie erwartet...

Und von mir auch Glückwünsche zur Vaterschaft! :D

LG
Oli
DAW1 Intel Core I7-3930K auf Asus P9X79, 3xSSD 250GB, 64GB Corsair Ram, Cubase 7.5 64bit, Win 7 Ultimate 64bit, im 19 Zoll Gehäuse ******DAW2 Intel i7 4770K auf Asus B85M-E Board, 16GB Corsair Ram, Cubase 64bit, Win 7 Ultimate. 64bit, *******Testrechner I7 4770K, Asus Board, Windows 8.1 Pro 64bit, Steinberg MR 816X, STA ADC/DAC 2000, Fatar Studiologic SL-990 Masterkeyboard, Alesis MK2 Abhöre, Dynaudio AIR 6 Digital Abhöre, Ensoniq EPS 16Plus, Kawai K1 II, Behringer Super X, div. Ibanez Gitarren, EMG, Mc Crypt, Line 6 Pod 2, Guitar Rig Kontrol, AKG 702, Sennheiser usw usw...

livetrack
New Member
Posts: 33
Joined: Tue May 24, 2011 9:13 pm
Contact:

Re: Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by livetrack » Tue Oct 01, 2013 9:19 am

Hallo,
ohne Dir zu Nahe treten zu wollen... Wenn Nieren Charakteristik eingestellt ist und man spricht oder sing auf der
Rückseite des Mikrofons rein bekommt man auch nur einen sehr "dünnen" Sound.

Ich würde auch mal die unterschiedliche Einstellungen Niere , Kugel, Acht mal testen. Vielleicht ist das Mikrofon auch einfach defekt.

Grüße
Livetrack
Cubase Pro 9.5 | Wavelab 9.5 | StudioOne Pro | Melodyne
HalionSonic , Halion 5 , EZ- Drummer
PC i7 6-Core, 16 GB Ram, Windows 10
UAD 2 , TC-Powercore X8 ....

User avatar
JD-HUNTER
Member
Posts: 319
Joined: Wed Dec 15, 2010 6:15 pm
Contact:

Re: Probleme mit MR816 CSX und Rode Nt2-a

Post by JD-HUNTER » Fri Oct 04, 2013 9:56 pm

also ich hab ein rohde nt 1a am 816 csx und der klang ist einfach wahnsinnig gut per default einstellungen. ich schlage auch vor, dass du mal per ausschlussverfahren alles testest. ich tippe auch als erstes in richtung mic.
WIN 10; Cubase 10 Pro; Cubase 9.5 Pro; Sequel 3; Wavelab 9.5; MR 816 CSX; CC 121; CI 2+; einiges mehr an Hardware... Geduld...

Post Reply

Return to “Steinberg MR816”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests