MR816X und externes Effektgerät via S/PDIF

Alles zu Steinbergs Advanced Integration DSP Studio MR816 CSX und MR816 X
Post Reply
Stue
New Member
Posts: 3
Joined: Thu Dec 29, 2011 6:51 pm
Contact:

MR816X und externes Effektgerät via S/PDIF

Post by Stue » Thu Dec 29, 2011 6:55 pm

Siehe Folgepost...
Last edited by Stue on Sat Feb 04, 2012 8:52 pm, edited 1 time in total.

Stue
New Member
Posts: 3
Joined: Thu Dec 29, 2011 6:51 pm
Contact:

Re: MR816X und externes Effektgerät via S/PDIF

Post by Stue » Sat Feb 04, 2012 8:52 pm

Hier nochmals genauer mein Anliegen:

Habe seit kurzer Zeit ein MR816x mit Cubase 6 im Einsatz. Nun möchte ich gerne mein Lexicon MX300 via S/PDIF mit dem MR816x verbinden, was ich via Coax-Kabel auch gemacht habe.

Wie bringe ich denn jetzt das Lexicon unter Cubase an den Start? Wichtiger aber noch, da ich in Cubase ja eigentlich die besseren internen VST-Effekte nutze: Wie kann ich das Lexicon mit dem MR816x stand alone nutzen? Geht das überhaupt? Oder muss ich wieder meinen kleinen Mackie-Mixer aktivieren und die Synths, die ich mit Effekten aus dem Lexicon versorgen möchte, klassisch mit Sends beschicken? Hatte gehofft, das Mackie aufgrund der Stand-Alone-Fähigkeit des MR816x inkl. mitgelieferter Mischer-Software einsparen zu können...

Vermutlich ist der einfachste Weg, dass ich die beiden Inserts der analogen Eingänge 1 und 2 meines MR816x Audiointerfaces benutze oder alternativ direkt den entsprechenden Synth in das Lexicon einschleife und dann vom Lexicon via S/PDIF out in das S/PDIF in des Interface gehe. Was wäre hier der bessere Weg?

Das Lexicon bietet echten Bypass für den gesamten Out sowie für die einzelnen Effekte bei Kombiprogrammen. Kann dann halt nur einen Synth mit dem Lexicon zum Jammen nutzen, wäre aber o.k. - Mackie könnte ich dann in der Schublade lassen. Fürs Recorden würde ich die Effekte des Lexicon ohnehin nur selten einsetzen, da lieber trocken aufnehmen und mit den VST-Effekten der DAW nachbereiten...

Wäre klasse, wenn ihr mir weiterhelfen würdet.s

Post Reply

Return to “Steinberg MR816”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest