Probleme mit m-audio Oxygen 49 in Cubase LE AI Elements 9

Alles Diskussionen zu Computern, Studios und Audiohardware im Allgemeinen.
Post Reply
Raik84
New Member
Posts: 4
Joined: Mon May 13, 2019 12:24 pm
Contact:

Probleme mit m-audio Oxygen 49 in Cubase LE AI Elements 9

Post by Raik84 » Mon May 13, 2019 1:23 pm

Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Wenn ich das m-audio Oxygen 49 zum aufnehmen benutze, kann man die Uhr danach stellen, dass es plötzlich aussetzer gibt.

Diese äußern sich so, dass wenn ich eine beliebigeTaste am Midi-Controller drücke, plötzlich dieser Sound nicht mehr aufhört zu spielen und ich nur über die Playtaste und anschließend über die Stoptaste diesen Sound beenden kann. Es hört sich so an, als ob ich mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt halte was ich aber nicht tue.

Es ist gerade beim aufnehmen super nervig, und ich habe bis jetzt im Netz bzw. im Steinberg Forum weder einen ähnlichen Fall, noch eine Lösung für dieses Problem gefunden.

Ich benutze das UR22 mk 2 als Interface.

Ich hoffe mir kann hier jemand helfen.

:shock:

User avatar
aaandima
Member
Posts: 729
Joined: Sun Jan 04, 2015 8:26 pm
Location: Schweiz
Contact:

Re: Probleme mit m-audio Oxygen 49 in Cubase LE AI Elements 9

Post by aaandima » Fri May 17, 2019 12:41 pm

Ich weiss nicht ob ich helfen kann, aber ich hatte vor langer Zeit eine ähnliche Geschichte mit einem Midi Keyboard ( vermutlich nur zufällig auch eines von m-audio. )
Bei mir lag es daran das etwas an der MIDI Verbindung wackelte, so dass die MIDI -Anweisungen nur noch ab und zu in Cubase ankamen. Wenn ein Note On ankommt, aber das Off nicht, so führt dies zu anhaltenden Tönen. Es kann auch sein das Töne verschluckt werden. Überprüfe daher bitte mal den MIDI -Anschluss. Bei USB Verbindung versuche mal einen anderen Eingang zu verwenden. Ansonsten ist es möglich das ältere MIDI -Geräte aus welchen Gründen auch immer - nicht mehr richtig funktionieren. Dies wiederum kann am Treiber liegen der nicht mehr aktualisiert werden kann - oder aber im MIDI Gerät (bei mir auch schon vorgekommen) klemmte eine Taste und sendete sozusagen zufällig je nach Wackelkontakt MIDI-Signale zum Computer. Ob es am MIDI EIngang liegt kann man mit einem MIDI Monitor -Plugin überprüfen welches MIDI Signale anzeigt die im Computer ankommen. Gibt eines in Cubase glaube ich, aber ich verwende das bequeme (Stand alone) von Morson aus Japan https://www.morson.jp/pocketmidi-webpage/
„Ach, wissen Sie, im Grunde genommen ist die Sache ganz einfach. Es geht nur darum, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu drücken. Das ist schon alles.“ J.S.Bach

Steinberg: Cubase 10 Pro, Dorico 1.1.10, Halion 5/6, Halion Symphonic Orchestra, Groove Agent 5 , Grand 3. WaveLab Pro 9x
Hardware: Win 8.1 Pro ( + Win 10 Pro test system), UR28M,
Fremdtools: Cakewalk Sonar Platinum (lifetime update), Cakewalk BandLab, Presonus Sonar Pro 4+, Presonus Notion 6, Cantabile 3, Synthesizer > UVI Falcon, Waldorf Nave, Iris 2, AAS Strum/Analog/Chromaphone, Factory SugarBytes, Synthmaster, Fathom, Objeq Delay, BreakTweaker. Mix/Mastering > iZotope Neutron Advanced, Ozone Advanced

Post Reply

Return to “Computer/Studio-Hardware & Setup”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests