Presetsounds oder selber schrauben?

Alles zum Thema Songwriting, Mixing, Musik-Business und anderen verwandten Themen.
Dieses Forum ersetzt alle anderen Foyers und "Made with..." Unterforen.
Post Reply
seasonsoftime
New Member
Posts: 26
Joined: Tue Jan 12, 2016 3:26 pm
Contact:

Presetsounds oder selber schrauben?

Post by seasonsoftime » Tue Apr 18, 2017 10:39 am

Moin zusammen,

bei mir stellt sich gerade die Frage: Nutzt Ihr für Eure Produktionen, wenn Ihr dann VST-Instrumente nutzt, Presetsounds oder schraubt Ihr Euch lieber selber Sounds zusammen?
Layering kann man ja auch nutzen.
Aber bei der Fülle an Sounds, die man so anhäuft mit den ganzen Plugins (bei mir Padshop Pro, Omnisphere, Alchemy, Arturia V-Collection, OP-X etc.) stellt sich mir die Frage, lieber einen passenden Sound suchen oder selber schrauben?
Lasst Ihr Euch auch gerne mal von einem Preset für einen Song inspirieren?

Wie ist das bei Euch?

Gruß
Dirk

Loop Breaker
Senior Member
Posts: 2416
Joined: Thu Dec 16, 2010 7:52 am
Contact:

Re: Presetsounds oder selber schrauben?

Post by Loop Breaker » Thu Apr 20, 2017 7:18 am

Lass mich von Presets gerne Inspirieren, aber eher selten das ich ein Synthesizer-Preset in einen Lied verwende, kommt aber schon vor.

B.z.w. hab ich bestimmte Presets die ich kenne, die ich gerne abändere.

Aber da die Fülle an Presets so erschlagend ist, schraub ich meist lieber selbst, da kann man es sich eher so machen wie man will, b.z.w. erstellt die Presets/Sounds in Kontext zueinander, was dazu führt das sie gut zusammen passen...

Kann nur empfehlen selber zu schrauben, und da sind Presets super zum lernen, wenn man sie genauer unter die Lupe nimmt, und herausfindet wie sie funktionieren...

LG

User avatar
aaandima
Member
Posts: 729
Joined: Sun Jan 04, 2015 8:26 pm
Location: Schweiz
Contact:

Re: Presetsounds oder selber schrauben?

Post by aaandima » Fri Apr 28, 2017 9:21 pm

kommt darauf an ob mir ein gewisser natürlicher Klang, Sound oder Effekt vorschwebt den ich bereits einmal gehört habe oder den ich mir bereits zuvor vorstellen kann. Das ist der Fall zum Beispiel bei natürlichen nicht elektronischen Instrumenten in einer bestimmten Umgebung. In diesem Fall nehme ich auch ein bestimmtes VST wie etwa Chromaphone 2 von AAS. Das VST ist in der Lage physikalisch realistische Klänge von natürlichen Klangkörpern zu simulieren.

Da habe ich dann bereits zuvor relativ genaue Vorstellungen was ich gerne hätte.

Bei synthetisch erzeugten elektronischen Klängen ist (für mich) die Orientierung etwas schwieriger. Ich versuche zuerst mir einen Klang -Charakter vorzunehmen den ich dann angenähert zuerst aus Presets heraussuche (sofern die Auswahl gut ist). Danach verändere ich die Einstellungen aber meistens,und zum Schluss noch weitere Effekte die möglicherweise ein anderes VST fabriziert, vielleicht sogar noch weitere Effekt Plugin.

Seit Kurzem habe ich noch einen dritten Weg entdeckt, nämlich der Weg einen synthetisch fabrizierten Sound aus zum Beispiel Synthmaster mit einer Art natürlichen Effekten derart zu verändern, so dass ein fast schon plausibel erscheinender natürlicher Klang entsteht, ich spreche von der neusten AAS -Kreation mit dem Namen "Objeq Delay". Der Klang wird dann zum Beispiel durch einen Filter geschickt dem man nach Wunsch die Qualität einer schwingenden Metall-Platte mit einer bestimmten Materialfestigkeit zuweist, was dem Sound ein natürlicheres Erscheinungbild verleihen kann.
Jedenfalls setze ich persönlich Objeq Delay und dessen physical Modeling vor allem zu solchen Zwecken ein.
„Ach, wissen Sie, im Grunde genommen ist die Sache ganz einfach. Es geht nur darum, die richtige Taste zum richtigen Zeitpunkt zu drücken. Das ist schon alles.“ J.S.Bach

Steinberg: Cubase 10 Pro, Dorico 1.1.10, Halion 5/6, Halion Symphonic Orchestra, Groove Agent 5 , Grand 3. WaveLab Pro 9x
Hardware: Win 8.1 Pro ( + Win 10 Pro test system), UR28M,
Fremdtools: Cakewalk Sonar Platinum (lifetime update), Cakewalk BandLab, Presonus Sonar Pro 4+, Presonus Notion 6, Cantabile 3, Synthesizer > UVI Falcon, Waldorf Nave, Iris 2, AAS Strum/Analog/Chromaphone, Factory SugarBytes, Synthmaster, Fathom, Objeq Delay, BreakTweaker. Mix/Mastering > iZotope Neutron Advanced, Ozone Advanced

Voodoo River
New Member
Posts: 1
Joined: Fri Jul 14, 2017 5:32 pm
Contact:

Re: Presetsounds oder selber schrauben?

Post by Voodoo River » Fri Sep 15, 2017 5:13 pm

Ich durchsuche die Presets u. wenn ich was passendes finde, personalisiere ich dieses meistens noch.

Post Reply

Return to “Steinberg Lounge”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest