Page 1 of 1

UR 28 als MonitorController

Posted: Wed Dec 14, 2011 1:14 am
by submarin
Hi Zusammen,

habe gerade mein grosses Mischpult aus dem Studio verkauft und überlege, ob ich das UR 28 als MonitorController anschaffen soll. Dazu einige Fragen:

Talkback? Haben die das vergessen einzubauen?

Ich benutze ein RME Digiface mit 3 Wandlereinheiten, welches ich gerne weiternutzen möchte. Muss ich dann das Digiface per S/Pdif auf das UR 28 holen um es als DAW-Mix liegen zu haben?

Kann man mehrer Mixe gleichzeitig abhören und individuell in der Lautstärke regeln?

Fragen über Fragen... Wenn jemand helfen kann, gerne,

viele Grüße,
submarin

Re: UR 28 als MonitorController

Posted: Wed Dec 14, 2011 7:40 pm
by submarin
keiner??

Re: UR 28 als MonitorController

Posted: Sat Apr 21, 2012 1:47 pm
by fko56
Ich hab 2 UR824 und benutze eines als "Datenlieferant" per ADAT. Das sollte mit Deinem RME auch gehen.

Talkback gibts und funktioniert (inkl. Pegelkontrolle, Listen, Referenzpegel etc).

Man kann verschiedene Mixes erstellen und Pegel, Panorama einstellen. Einzeln per Kanal oder alle gemeinsam. In allen denkbaren Variationen (ich hab mir die Pegel von den Mixes per Quickcontrol auf einen CMC-Controller gelegt und kann so sofort an den gewünschen Schrauben drehen und das wird übersichtlich in Cubase angezeigt).
Das ganze kann man auch per Cubase (direktes Mithören) mit eigenem Mix und Effekten aus dem Interface machen. Der Cubase-Mixer steuert dabei die Hardware inkl. Effekte.

Soviel ich das Teil bis jetzt benutzt habe kann ich sagen, daß alles mit jedem, aus und in jedes, kreuz und quer, auf und ab möglich ist. Vorausgesetzt man hat das umfangreiche System einmal verstanden.
Mit der Einschränkung, daß ich dabei nur für meine Bedürfnisse nach Lösungen gesucht habe. Das kann bei Dir natürlich anders sein.

Meine Grundvorgaben waren grob umrissen: Mind. 3 Räume (sog. Studios) und 2 verschiedene Abhören mit allem zu versorgen was Sinn macht (z.B. Talkback, verschiedene Instrumente an verschiedene Mixes und frei wählbare Pegel pro Kanal, Raum, Abhöre und Panaoramaeinstellungen).

Nach ein paar Hardware-Reibereien und Treiberupdates (auf PC-Seite) läuft das Teil ausgezeichnet.
Einzig störend ist, daß ich die 2 nicht kaskadieren kann (bei Apple solls da eine Möglichkeit geben) und ich so das 2. UR nicht in vollem Umfang (mit den DSP's) nutzen kann.
Bei Raten grösser 48kHz kann man auch nur mehr 2 UR mit 16 Eingängen nutzen. Darunter wären 3 mit 24 Eingängen nutzbar.
Bei kaskadierten Interfaces wäre die Beschränkung nicht. Vieleicht hat ja Yamaha/Steinberg da noch grösseres vor und ich kann mir ein drittes UR dazu stellen um mit der von mir bevorzugten Rate von 88,2kHz auf meine wünschenswerte Spurenanzahl zu kommen.