Reamping mit UR28M?

Alles zu Steinbergs USB-Audio-Interfaces der UR und UR-RT Reihe
Post Reply
parlopower
New Member
Posts: 13
Joined: Tue Sep 13, 2011 8:45 am
Contact:

Reamping mit UR28M?

Post by parlopower » Tue Sep 13, 2011 1:33 pm

Ich bin mir von dem was ich lese nicht ganz grün wie das mit den 6 Ausgängen und den Mix 1-3 Zuordnungen funktioniert... kann man zur gleichen Zeit in Cubase den Master-Stereobuss auf Line out 1+2 legen und eine Audiospur mit Gitarren-DI auf Line out 3 routen, in eine Reamping-Box schicken, und das durch den Amp gejagte Signal dann wieder durch die Inputs aufnehmen? Oder sind die Ausgänge alle nur für verschiedene Monitormixe des Direct Monitoring zugänglich?

parlopower
New Member
Posts: 13
Joined: Tue Sep 13, 2011 8:45 am
Contact:

Re: Reamping mit UR28M?

Post by parlopower » Thu Sep 15, 2011 1:42 am

Ok, ich glaube ich habe es verstanden...
Mix 1-3 werden wahrscheinlich als 3 verschiedene Mixe in Cubase im Control Room Mixer erstellt und können dann direkt aus dem Control Room über den Source Select Button auf die einzelnen Ausgänge geroutet werden. Ist das korrekt?

Dann könnte ich folgendes machen, oder?...:
- Den kompletten Mix AUSSER dem DI track fürs reamping im Control Room als Mix 1 anlegen
- Den DI Track fürs reamping im Control Room solo als Mix 2 anlegen
- Die Ausgänge des UR28M auf Independent Mode schalten
- Den Mix 1 auf Line Outs 1+2 legen und an die Monitore schicken
- Den Mix 2 mit dem DI Track über Line Out 3+4 legen und an die Reamping Box schicken
(das wäre ja normalerweise durchgehend vom DI-Track bis zum Gitarrenampeingang ein Mono-Signal, d.h. den DI-Track würde ich dann im Control Room Mixer dann ganz einfach z. B. hart links pannen und dann entsprechend wohl nur Line Out 3 benutzen und in die Reamp-Box führen)
- Das "reamped" Signal über einen der Eingänge in Cubase aufzeichnen und übers Direkte Mithören Mix 1 zufügen, sodass ich den Klang des reampings direkt im Gesamtmix beurteilen und nach Bedarf schnell ändern und neu starten kann.

In dem Zusammenhang mit Einspielen von Gitarrenspuren noch eine Frage... ich dopple da viel und panne hart links und rechts. Wenn ich die Gitarren einspiele, würde ich das gerne sowohl latenzfrei tun, als auch in der korrekten Position im Stereofeld wie sie hinterher im Mix liegen soll. Kann man das Eingangssignal, das direkt mitgehört wird, pannen? Denn in den Screenshots im Operation Manual sieht es so aus, als ob der Panner im Eingangskanalzug deaktiviert / ausgegraut ist...

IST DAS ALLES RICHTIG SO?
Es wäre nett, wenn mir jemand von Steinberg bestätigen könnte dass das tatsächlich so funktionieren wird! Denn wenn das alles so funktioniert, verkaufe ich sobald das UR28M erhältlich ist mein Apogee Duet und kaufe mir das UR28M!!!

Ganz andere Info würde ich mir auch noch wünschen, und würde meinen Kaufentschluss komplett besiegeln: Die Preamps sind ja die D-Pres, also die selben wie im MR816. Sind die Konverter auch dieselben? Die im MR816 haben ja doch einen fabelhaften Ruf...

gamelany
Member
Posts: 235
Joined: Sat Dec 18, 2010 6:34 pm

Re: Reamping mit UR28M?

Post by gamelany » Mon Sep 26, 2011 9:44 pm

parlopower wrote:...Es wäre nett, wenn mir jemand...
sehe ich auch so, wenn man das wirklich verkaufen möchte...
SW: Win10 (64) , Cubase Pro (latest), WaveLab Pro (latest), GA5, AD2
HW: Intel i5/3.2GHz/16GB/Asus/SSD, Delta2496, Mackie Mixer

Post Reply

Return to “Steinberg UR Series”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests