Olympus Choir (und andere VST-Synths!)

Alles zu VST Sound Instrument Sets, VST Sound Loop Sets und Sequel Content Sets
Post Reply
User avatar
DVance
Junior Member
Posts: 62
Joined: Sat Mar 17, 2018 2:28 pm
Location: Germany
Contact:

Olympus Choir (und andere VST-Synths!)

Post by DVance »

Hallo VST-Sound User,

ich habe (u.a.) Olympus Choir Elements.
Hier gibt es im Instrumenten-Editor ein paar Buttons, bei denen ein Akkord-Preset hinterlegt ist.
Drückt man also diese Buttons ertönt das Akkord-Set und auf der Klaviatur sieht man auch welche Tasten gedrückt werden.
Und natürlich hört man das gewünschte.
(ist sicher allgemein bekannt - soll nur zur klaren Beschreibung dienen)
Screenshot 2020-10-21 210935.jpg
(69.74 KiB) Not downloaded yet

Meine Frage:
Wie kann ich das MIDI-Signal in die Spur einfügen?

Ich hätte jetzt hier erwartet, dass ich ähnlich wie beim Groove Agent einen Button anklicke und auf eine Spur ziehe und schon liegen da die MIDI-Signale, die in diesem Preset hinterlegt sind.
Leider geht das bei diesen Buttons nicht.
Aber es werden doch sicher intern MIDI-Signale gesendet/verarbeitet?
Sicher trifft das auch für andere VST-Synths zu in denen diese vordefinierten Button-Presets liegen, hab ich aber noch nicht untersucht.

Hat jemand eine Idee?
Dell Aurora R4 // Intel i7-4960X // 32GB // SYS-SSD 256GB // Geforce GTX1070 // Windows 10 Pro Ver.20H2 // Cubase Pro 10.5 // VST Connect PRO 5 // UR44C // ...
Korg Radias // Roland MC-909 // Yamaha SY35 // Yamaha RY30 // Yamaha P-80 // Yamaha DB50XG // Roland CM-32L // DMC MIDI Patchbay MX-8 // Behringer AutoComp Pro-XL // Behringer Studio Exciter F // Kawai Mixer MX-8SR // Jamo SW/SAT-500 (Monitors) //

P A T
Senior Member
Posts: 1150
Joined: Sun Jan 02, 2011 8:02 pm
Contact:

Re: Olympus Choir (und andere VST-Synths!)

Post by P A T »

Die Pads im HS SE wären eher mit den Instrumentenpads vom GA vergleichbar, die man auch nicht auf Spuren ziehen kann.
Ein Pad in HS SE beinhaltet ja keine MIDI-Sequenz (wie die Pattern-Pads vom GA), sondern es werden nur weitere Noten getriggert, sinnvollerweise Akkorde.
Was aber geht: Den Pads können MIDI-Noten zugewiesen werden, die dann ihrerseits die programmierten Akkorde triggern.
Insofern kann man die Pads auch von den MIDI- oder Instrumentenspuren aus spielen.
Windows 10 Pro 1909 / Cubase 11 pro / HALion 6 / Dorico 2 / NI Komplete 11 Ultimate, Arturia V Collection 6, Korg Collection, IKM u.v.a. Software / CC121 / UR28M / CME UF-60 / Roland FP-7F / Roland BK-7m u.v.a. Hardware

User avatar
DVance
Junior Member
Posts: 62
Joined: Sat Mar 17, 2018 2:28 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Olympus Choir (und andere VST-Synths!)

Post by DVance »

Danke PAT für Deine Erläuterung zu PADs
:-)

Das probiere ich aus!
Dell Aurora R4 // Intel i7-4960X // 32GB // SYS-SSD 256GB // Geforce GTX1070 // Windows 10 Pro Ver.20H2 // Cubase Pro 10.5 // VST Connect PRO 5 // UR44C // ...
Korg Radias // Roland MC-909 // Yamaha SY35 // Yamaha RY30 // Yamaha P-80 // Yamaha DB50XG // Roland CM-32L // DMC MIDI Patchbay MX-8 // Behringer AutoComp Pro-XL // Behringer Studio Exciter F // Kawai Mixer MX-8SR // Jamo SW/SAT-500 (Monitors) //

P A T
Senior Member
Posts: 1150
Joined: Sun Jan 02, 2011 8:02 pm
Contact:

Re: Olympus Choir (und andere VST-Synths!)

Post by P A T »

Was Du meintest, kann man mit den Akkordpads von Cubase machen (untere Zone).
Wenn man von dort aus ein Pad auf eine MIDI- oder Instrumentenspur zieht, werden MIDI-Events mit der Länge eines Taktes erzeugt.

Man könnte also wirklich annehmen, dass dies im HS eigentlich auch so funktionieren müsste.
Aber PAD ist nicht gleich PAD :D

LG, PAT
Windows 10 Pro 1909 / Cubase 11 pro / HALion 6 / Dorico 2 / NI Komplete 11 Ultimate, Arturia V Collection 6, Korg Collection, IKM u.v.a. Software / CC121 / UR28M / CME UF-60 / Roland FP-7F / Roland BK-7m u.v.a. Hardware

Post Reply

Return to “VST Sound Instrument Sets und Content Sets”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests